+49 (0)6401 210952 – 30

Mo.-Do. 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Fr. 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Grundlagen zur Etikettengestaltung

Um sicherzustellen, dass ein Etikett ansprechend, informativ und funktional ist, sollten ein paar Punkte für die Etikettengestaltung beachtet werden. Je nachdem welchen Zweck das Etikett erfüllen soll, wiegen die Punkte mal schwerer oder leichter.

Zielgruppe

Definieren Sie ihre Zielgruppe bzw. an wen das Etikett adressiert ist, um zu erkennen, welche Besonderheiten evtl. beachtet werden sollten.

Design

Das Design sollte einheitlich sein. Dies ermöglichten einen Wiedererkennungswert und fördert die Markenidentität. Es kann im Design variiert werden, wenn z.B. von einem Produkt mehrere Varianten (z.B. verschiedene Wirkstoffe, Inhaltsstoffen etc.) angeboten werden. Die Abweichung sollte so gewählt sein, dass der Hersteller und das Grundprodukt noch zu erkennen sind. Eine beliebte Methode, um Produkte untereinander zu unterscheiden, ist eine unterschiedliche Farbgestaltung.

Bilder

Bilder und Grafiken nur in hochwertiger Qualität verwenden, mit Bezug zum Produkt und so gewählt, dass sie das Produkt positiv präsentieren und Informationen transportieren können.

Logo/Marke

Das Logo sollte so prominent auf dem Etikett gewählt sein, dass eine Wiedererkennung möglich ist und Vertrauen in die Marke gestärkt werden kann.

Text

Tipps hierfür:

  • gut lesbare Schrift (möglichst keine Serifen, angemessene Schriftgröße)
  • kontrastreiche, gut gewählte Farben (keine Farbkombinationen, die Buchstaben schwerer erkennen lassen)
  • Vorsicht mit Schatten oder Mustern im Hintergrund
  • angemessene Zeilenabstände und Zeilenhöhe
  • keine unnötigen Texte
  • Ausrichtung (linksbündig etc.) auf Lesbarkeit überprüfen
  • wichtige Informationen hervorheben
  • ggf. Gesetzliche Anforderungen/Vorgaben prüfen
  • klare Trennung von Abschnitten

Farbe

Farben wecken Emotionen und bewirken Assoziationen. Überlegen Sie daher, welchen Effekt die Farben auf ihrem Etikett haben sollen.

Etikettengröße und Form

Die Form und Größe des Etiketts sollten an die Verpackung bzw. Untergrund und Verwendungszweck angepasst ein. Die Größe muss außerdem ausreichend sein, um die Informationen so darstellen zu können, dass sie gut zu erkennen ist.

Material

Neben der Funktionalität können die verschieden Materialen den Wiedererkennungswert bzw. die Markenidentität steigert. Die visuelle und taktile Wirkung der Materialein (glänzend, glatt, natürlich strukturiert…) können Ästhetik und Assoziationen wie z.B. nachhaltig, hochwertig, biologisch etc. verstärken.

Rechtliche Voraussetzungen

Diese können Inhaltsstoffe, Warnhinweise, Herstellerinformationen, ISO-Norm zur Kennzeichnung etc. sein. Es gilt zu prüfen, ob das Etikett einer dieser gesetzlichen Vorschriften und Kennzeichnungsvorgaben unterliegt und wenn ja, ist dies im Design zu berücksichtigen.