+49 (0)6401 210952 – 30

Mo.-Do. 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Fr. 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Bei Sonderfarben, auch Schmuckfarben genannt, handelt es sich um Volltonfarben, die nicht, wie beim klassischen 4-Farb-Druck, rein aus Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz (Key) gemischt werden.

Sonderfarben sind sehr farbgenau reproduzierbar, sodass Ihre Farbe nahezu auf jeder Oberfläche (Papier, PVC, Stoff etc.) gleich aussieht und ihre Wiedererkennbarkeit bestehen bleibt. Während es bei der Verwendung des 4-Farbdrucks (CMYK-Prozessfarben) immer wieder zu produktionsbedingten Abweichungen kommen kann

Gerade im Bereich Markenbildung und CI sind Sonderfarben im Laufe der Jahrzehnte immer wichtiger geworden.

Welche Sonderfarben bieten wir für Sie an?

In unserer Produktion lassen sich sowohl HKS als auch Pantone-Farben umsetzen. Der HKS-Fächer bietet eine Auswahl von 88 Basisfarben und 3520 Farbtönen für unterschiedliche Materialien. Der Pantone-Fächer bietet 2161 Sonderfarben. Beide Fächer bieten den Vorteil, dass eine genaue Farbkommunikation in allen Druckbereichen stattfinden kann.

Während beim Flexodruck die Farben wie meist üblich als einzelner Farbton angemischt und verwendet werden, bieten wir im Digitaldruck ein spezielles 6-farbiges Druckverfahren an, welches über die europäische Farbskala für Offsetdruck hinaus geht.

Bei unserem Verfahren werden neben den CMYK-Farbtönen noch 2 zusätzliche Farben hinzugegeben. Unsere modernen Druckmaschinen ermöglichen somit auch den Druck von Sonderfarben im günstigeren Digitaldruck. Durch eine automatische und manuelle Prüfung des Druckergebnisses können wir hier eine sehr hohe Farbgenauigkeit erreichen.

Es sollte beachtet werden, dass sich Pantone als auch HKS-Farben, je nach Etikettenmaterial (gestrichen oder ungestrichen), anders darstellen können. Gerne können wir Sie hierzu beraten.

Weißdruck

Neben den klassischen Sonderfarben ist es auch möglich Ihre Etiketten mit Deckweiß zu produzieren. Mit Weiß lässt sich unterdrucken, um bestimmte Bereiche nicht mehr durchscheinen zu lassen bzw. den Überdruck satter wirken zu lassen. Sie können aber auch auf bereits farbig gedruckte Bereiche mit Deckweiß überdrucken.

Bei No-Label-Look Etiketten oder speziellen Schmucketiketten sind diese Technik sehr beliebt und immer wieder ein Blickfang.

Metallicfarben

Für die Darstellung von Metallicfarben wird als Grundfarbe Silber genutzt und mit anderen Farben überdruckt, womit das Druckbild einen metallischen Schimmer erhält. Das Silber lässt sich allerdings auch ohne diese Farbe sehr gut für eine edle Druckgestaltung nutzen.

Lacke

Wir bieten zur Veredlung aber auch zum Schutz ihrer Etiketten Schutzlacke in matt und hochglänzend an.